Investitionsanlässe

Wir investieren insbesondere bei folgenden Finanzierungsanlässen
 

Unternehmensnachfolgen

  • Management Buy Out (Anteilserwerb durch bestehendes Management)
  • Management Buy In (Anteilserwerb durch externes bzw. neues Management)
     

Referenzbeispiel

Ausgangssituation

  • Unternehmen im metallverarbeitenden Bereich
  • Umsatz: rund EUR 3,0 Mio.
  • 25 Mitarbeiter
  • Beide Altgesellschafter streben aus Altersgründen einen Verkauf an

 
Lösung

  • Übernahme des Unternehmens durch bestehende Mitarbeiter (Management Buy Out)
  • Erwerb der Anteile durch neue Beteiligungs-GmbH
  • Finanzierung des Kaufpreises durch
    • Raiffeisen KMU Beteiligungs AG (Eigenkapital)
    • Regionale Raiffeisenbank (Kreditfinanzierung)
  • Übernahme der Geschäftsführung durch Mitarbeiter
  • Strukturierung, Wertermittlung und Begleitung der Transaktion durch Raiffeisen KMU Beteiligungs AG


Referenzbeispiel Unternehmensnachfolge

Owner Buy Out

  • Anteilsverkauf unter bestehenden Gesellschaftern
     

Referenzbeispiel

Ausgangssituation

  • Unternehmen im holzverarbeitenden Bereich
  • Umsatz: rund EUR 6 Mio.
  • 45 Mitarbeiter
  • Altgesellschafter 1 strebt einen Verkauf seines Anteiles an

 
Lösung

  • Übernahme des Anteils durch bestehenden Gesellschafter (Owner Buy Out)
  • Altgesellschafter 2 bringt seinen Anteil in die neue Beteiligungs-GmbH ein
  • Erwerb des 70%-Anteiles von Altgesellschafter 1 durch die neue Beteiligungs-GmbH
  • Finanzierung des Kaufpreises durch
    • Raiffeisen KMU Beteiligungs AG (Eigenkapital)
    • Regionale Raiffeisenbank (Kreditfinanzierung)
  • Strukturierung, Wertermittlung und Begleitung der Transaktion durch Raiffeisen KMU Beteiligungs AG


Referenzbeispiel Owner Buyout

Expansionsfinanzierungen

  • Akquisitionsfinanzierung (zB Erwerb von Mitbewerbern o.ä.)
  • Organisches Wachstum (zB Investitionen in Working Capital Aufbau, usw.)
     

Referenzbeispiel

Ausgangssituation

  • Unternehmen im baunahen Bereich
  • Umsatz: rund EUR 4,0 Mio.
  • 30 Mitarbeiter
  • Unternehmen plant eine Expansion (vorwiegend im Ausland)
     

Lösung

  • Finanzierung der Expansion durch
    • Unternehmen (aus dem Cashflow)
    • Raiffeisen KMU Beteiligungs AG (Eigenkapital)
    • Raiffeisenbank (Exportfinanzierung)
  • Gründung einer eigenen Auslandstochter
  • Aufgrund des geplanten Wachstum (Aufbau Working Capital usw. =  Erhöhung der Bilanzsumme) wäre die Eigenkapitalquote unter 10% gesunken
  • Zusätzliches Eigenkapital stärkt die Bonität des Unternehmens und hat die Eigenkapitalquote wieder auf über 20% erhöht


Referenzbeispiel Expansionsfinanzierung

Investitionsfinanzierungen

  • Errichtung bzw. Erweiterung Firmenstandort
     

Referenzbeispiel

Ausgangssituation

  • Handelsunternehmen
  • Umsatz: rund EUR 1,5 Mio.
  • 20 Mitarbeiter
  • Unternehmen plant die Errichtung eines neuen und erweiterten Firmenstandorts
  • Investitionskosten rund 2-facher Jahresumsatz
     

Lösung

  • Finanzierung der Investition durch
    • Unternehmen (aus dem Cashflow)
    • Raiffeisen KMU Beteiligungs AG (Eigenkapital)
    • Raiffeisenbank (ERP-Kredit)
  • Großinvestition kann durch entsprechenden Finanzierungs-Mix realisiert werden
  • Zusätzliches Eigenkapital
    • schafft entsprechenden Liquiditätsspielraum
    • übernimmt unternehmerisches Risiko
    • reduziert laufende Tilgungsverpflichtungen
    • (keine laufende Tilgung für Eigenkapitalfinanzierung)


Referenzbeispiel Investitionsfinanzierungen